الرئيسية » أرشيف الوسم : Integration

أرشيف الوسم : Integration

Integration. Mitmachen. – Rückblicke und Ausblicke

MoneyGram unterstützt auch 2019 Integrationsprojekte Seit März 2018 ist MoneyGram mit seiner Initiative Integration. Mitmachen. aktiv und konnte so bereits auf vielfältige Art und Weise ein positives Statement für die Integration von Migranten in Deutschland abgeben. Integrationsprojekte wie z.B. ganzjährliche Sportangebote für Migranten, Lern- und Bildungsprojekte für Geflüchtete, Kulturevents mit ausländischen Communities und unterschiedliche Medienprojekte habe ihre Spuren hinterlassen und gezeigt, dass es auch weiterhin Bedarf an Unterstützung im Bereich Integration besteht. Innerhalb weniger Monate hat MoneyGram rund 25 Projekte im Rahmen der Initiative Integration. Mitmachen. unterstützt – und es geht weiter. Integration. Mitmachen. ist auch 2019 zentrales Thema Inspiriert vom positiven Feedback von Medien, Partnern, Kunden und Community Leadern fokussiert sich MoneyGram als einer der weltweit führenden Anbieter für innovative Geldtransfers auch 2019  auf das Thema Integration. Auf dem Online-Portal integration-mitmachen.de können Interessierte ein bestehendes oder auch geplantes Projekt zur Förderung der Integration von Migranten vorstellen und sich für eine finanzielle Unterstützung bewerben. Auf dem Facebook-Account von Integration. Mitmachen. wird ebenso regelmäßig über die bewilligten Projekte berichtet, wie auf dem Portal integration-mitmachen.de, um über das breite MoneyGram-Netzwerk weiteres Bewusstsein zu schaffen und den Projekten eine weitere Plattform zu geben. Hier können sich Interessierte auch gerne Anregungen holen, falls man im Unklaren darüber sein sollte, ob das eigene Projekt „Chancen“ auf eine Förderung durch MoneyGram hat. Wichtig ist bei einer Anfrage immer, dass u.a. folgende Infos mitgeliefert werden: Projektname – Wie heißt das Projekt? Projektbeschreibung – Um was geht es in dem Projekt? Zielgruppe – An wen richtet sich das Projekt? Region – Wo findet das Projekt statt? Budget – In welcher Höhe wird die Förderung beantragt? Sofern alle Angaben gemacht sind, wird die Projektanfrage ausführlich geprüft und der Antragsteller erhält schnellstmöglich eine erste Rückmeldung. International geht`s im neuen Jahr weiter Vor kurzem hat MoneyGram Integration. Mitmachen. unter dem Titel ...

أكمل القراءة »

Schule als Ort der Integration: Teil 3

Von Erhard Brunn* Für viele junge Menschen könnte sich das Thema Integration in der Schule entscheiden. Die Erfahrungen mit deutschen Schulen sind für Menschen, die selber oder deren Familien erst in den letzten Jahren nach Deutschland kamen, natürlich sehr unterschiedlich. Erhard Brunn berichtet in seinem dreiteiligen Beitrag in ABWAB über seine Erfahrungen. Im dritten und letzten Teil geht es um die Bedeutung der deutschen Sprache für die erfolgreiche Integration in die Gesellschaft und die persönliche Weiterentwicklung. Deutsche Sprache – schwere Sprache? Die deutsche Sprache ist sicher keine leichte Sprache. Sie kann deshalb nicht der allumfassende Maßstab sein – auch nicht im beruflichen Umfeld. Als solcher wird sie aber vielfach von deutschen Behörden verstanden. Sie gilt als Indikator dafür, ob man sich integrieren möchte. Als ein Beispiel dafür, dass hier keine Kompromisse gemacht werden können, wird oft der Gesundheitsbereich genannt. Denn es erscheint vielen Menschen nicht akzeptabel, dass es hier zu Fehleinschätzungen kommen kann, weil etwas falsch verstanden wurde. Und doch sind in Deutschland seit vielen Jahren immer mehr Ärzte und Krankenschwestern aus dem Ausland beschäftigt. Es kommt bekanntlich immer wieder zu Missverständnissen zwischen ausländischen Ärzten und deutschen Patienten. Es muss also irgendwie doch miteinander funktionieren, auch wenn nicht alles von Anfang an ideal zu sein scheint. Ich kann jedoch gut verstehen, dass einige Berufsberater und Menschen mit Migrationshintergrund die Ansicht vertreten, dass jeder Mensch aus einer Reihe von Qualifikationen bestehe, von denen die deutsche Sprache nur eine sein könne. Zum Beispiel sind Menschen mit Migrationshintergrund oft flexibler als Deutsche, verhalten sich kundenorientierter und sind häufig kommunikativer. Und sicher haben sie bereits in jungen Jahren mehr Lebenserfahrung gesammelt. Es ist zurzeit ein vieldiskutiertes Thema, wie viele Lehrlinge in Deutschland ihre Ausbildung abbrechen. Der Tagesspiegel berichtete am 5. April 2018 in seinem Artikel „Abbruch der Ausbildung – In Berlin wirft jeder dritte ...

أكمل القراءة »

Schule als Ort der Integration: Teil 2

Von Erhard Brunn* Für viele junge Menschen könnte sich das Thema Integration in der Schule entscheiden. Die Erfahrungen mit deutschen Schulen sind für Menschen, die selber oder deren Familien erst in den letzten Jahren nach Deutschland kamen, natürlich sehr unterschiedlich. Erhard Brunn berichtet in seinem dreiteiligen Beitrag in ABWAB über seine Erfahrungen. Im zweiten Teil geht es um die Bedeutung der Eltern für den Erfolg ihrer schulpflichtigen Kinder, das Verhältnis zwischen Eltern und Lehrern und den Übergang von der Schule in die Ausbildung. Hilfestellung der Eltern Ich habe in den letzten Jahren viele Akademiker (Ärzte oder Anwälte) getroffen, die sagten, ihre Eltern seien Analphabeten gewesen und seien es bis heute. Sie hätten als Putzkräfte auf Frankfurts Straßen oder in Berliner Krankenhäusern gearbeitet, aber immer eine positive Haltung dazu gehabt, dass ihre Kinder schulisch das Bestmöglichste aus sich machten und sie dabei unterstützt. Diese Menschen, deren Eltern aus der Türkei oder Marokko kamen, sind ihnen bis heute dafür dankbar. Der Kontakt zwischen Lehrern und Eltern kann sehr wichtig sein, nicht nur zur Zeit der Zeugnisvergabe. Die Erfahrung zeigt aber, dass viele Eltern mit Migrationshintergrund, auch wenn sie schon seit langer Zeit in Deutschland leben, diesen Kontakt scheuen. Vielleicht, weil sie sich nicht so gut auf Deutsch ausdrücken können und sich dementsprechend unwohl und den Lehrern unterlegen fühlen. Oder, weil viele von ihnen weder das deutsche Schulsystem noch die sich anschließenden Ausbildungs- oder Studienbedingungen gut verstehen. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie nicht gerne mehr darüber wüssten, wie ihre Kinder in der Schule zurechtkommen und ihnen vielleicht auch dabei helfen würden, die Hausaufgaben zu machen. Die Lehrer, so der Wunsch vieler dieser Eltern, müssten mehr Initiative übernehmen, werden aber mit Recht sagen können, dass ihnen ohnehin schon Jahr für Jahr immer mehr Pflichten aufgebürdet werden. Ich habe jedoch auch von ...

أكمل القراءة »

Quo vadis, Gleichstellung

Rima Al Qaq. MA in „Intercultural Crisis Management“ In letzter Zeit stehen Übergriffe von Männern, die in den letzten fünf Jahren nach Deutschland gekommen sind, gegen ihre Ehefrauen unter besonderer Beobachtung. Die Scheidungszahlen steigen, während sich Männer zunehmend darüber beschweren, dass das deutsche Gesetz Frauen bevorteile. Für viele verwandelt sich daher die bevorstehende Familienzusammenführung zu einer Tragödie. Die Fortsetzung der Ehe in der neuen Gesellschaft erscheint immer schwieriger. Die unterschiedliche Frauenbehandlung in Syrien und Deutschland ist eines der Themen, das immer wieder auftaucht, wenn es um Integration geht. In diesem Zusammenhang hängt eine der Fragen, die von Sozialarbeitern am häufigsten gestellt werden, mit der Vielehe und ihrer gesetzlichen Regulierbarkeit in Deutschland zusammen. Gleichstellung: Wo stehen wir? Die Herrschaft des Mannes über die Frau ist in der syrischen Gesellschaft keine individuelle Angelegenheit, sondern ein Vorrecht, das die Gesellschaft dem Mann gewährt. Dieses Vorrecht wird religiös gerechtfertigt, ist rechtlich und kulturell verankert, und wird von der Gesellschaft reproduziert. Nur eine kleine Minderheit der Männer in Syrien ist sich dessen bewusst und ruft zur Gleichstellung auf. Auch bei den Frauen ist es eine Minderheit, die zu einem Ende dieser Ungerechtigkeit aufruft. Mit der Ankunft in Deutschland ändert sich die Aufgabenteilung in der Familie, und damit auch die Rolle des Mannes. In Syrien ist der Mann in der Regel für die Versorgung der Familie verantwortlich, während sich die Frau um den Haushalt und die Kindererziehung kümmert. Ohne nennenswerte Änderungen führt die Frau auch in Deutschland ihre gewohnte Rolle aus: sie kümmert sich um den Haushalt und die Kinder. Da sie aus einer patriarchalen Gesellschaft kommt, betrachtet die deutsche Gesellschaft sie als unterdrückt und schenkt ihr besondere Aufmerksamkeit. Der Mann dagegen verliert seine Rolle als Versorger der Familie. Seine Rolle übernimmt das Jobcenter, das der Frau den gleichen Geldbetrag zuteilt, wie dem Mann. Das schwächt ...

أكمل القراءة »

Integration Mitmachen

Für ein harmonisches Miteinander. MoneyGram fördert Integrationsprojekte. Nur 4 Wochen nach dem erfolgreichen Start des Onlineportals  www.integration-mitmachen.de , beginnt MoneyGram, weltweit zweitgrößter Anbieter für internationale Geldtransfers, damit, Worte in Taten umzusetzen. Kurz nach dem Start des Portals sind zahlreiche Anfragen zur Förderung von Integrationsprojekten auf dem Portal eingegangen – und  die ersten Projekte konnten sich bereits über die Zusage einer Förderung seitens MoneyGram freuen. „Die Anzahl der eingegangenen Förderanträge zeigt, dass das Portal innerhalb so kurzer Zeit, große Akzeptanz bei Hilfsorganisationen, Vereinen und Vertretern ausländischer Gemeinden fand. Über diesen Erfolg freuen wir uns riesig“, erklärt Michael Schütze, Head of Europe bei MoneyGram.   Neben einem Musikevent für die indische Community, diversen Veranstaltungen während des Ramadan, Sportevents für die bulgarische Community in Deutschland wurde auch die Zusammenarbeit im Rahmen eines ganzjährigen Fußballprojektes, mit dem Initiator von Fußball trifft Kultur, LitCam beschlossen. Für die Dauer eines Schuljahres wird MoneyGram ein Projekt zur Förderung sozial benachteiligter Kinder in Frankfurt unterstützen. In Kooperation mit einem regionalen Fußball Bundesligaverein und örtlichen Schulen, bekommen ausgewählte Kinder die Möglichkeit, neben klassischem Förder-Schulunterricht auch an professionell geführtem Fußballtraining teilzunehmen.   Den teilnehmenden Kindern soll die Möglichkeit gegeben werden, sich schulisch weiterzuentwickeln und über den Sport ein Gefühl für das gemeinsame Miteinander zu erhalten. Über regelmäßige kulturelle Veranstaltungen, werden die Kinder außerdem mit neuen Themen konfrontiert und sollen so einen Zugang zu kulturellem Themen erhalten. Details zu diesem und vielen weiteren Projekten, die MoneyGram unterstützt, werden innerhalb der nächsten Wochen auf www.integration-mitmachen.de zu finden sein SYRIEN, KUNST UND FLUCHT سوريا.. الفن والهروب، اليوم في فرانكفورت والدعوة عامة محرر الموقعhttps://abwab.eu/

أكمل القراءة »

Integration in Deutschland ist besser als ihr Ruf

Neuer Kolumnist für ABWAB stellt sich vor und sagt: „Integration in Deutschland ist besser als ihr Ruf“. Erhard Brunn* ABWAB habe ich bereits im Dezember 2015 kennengelernt und seitdem immer wieder gemeinsame Veranstaltungen gehabt oder über ABWAB geschrieben. Es ist mir eine Ehre jetzt gefragt worden zu sein, monatlich mit einem kurzen Beitrag in ABWAB vertreten zu sein. Schreiben soll ich zu Fragen der Integration. Schon einmal grundsätzlich gesagt: Ich denke, in Sachen Integration ist Deutschland besser als sein Ruf. Zurzeit haben die Kritiker von Migration die Oberhand. Dies verdeckt viele positive Entwicklungen. Es entspricht leider der Logik der Medien eher über das zu berichten, was nicht funktioniert, als darüber, was funktioniert. Aber ich glaube wirklich nicht, dass die deutschen Printmedien, TV – und Radiostationen das Problem sind. Vielmehr habe ich in den letzten Jahren  – z. B. bezogen auf Medienmacher und Künstler – sehr viele Bemühungen beobachten und beschreiben können, Ihnen beim Start in Deutschland zu helfen. Es fällt gerade beim Thema Integration negativ auf, dass Erfolgsgeschichten zu wenig im Gespräch sind. Allerdings haben erfolgreiche Migranten ja selber oft nicht das Interesse zum Thema zu werden. Und Migranten haben politisch und medial zu wenig Einfluss, zu wenig Anteil, um viel an diesem Bild zu ändern. ABWAB ist ein kleines aber imponierendes Beispiel eine andere Öffentlichkeit zu schaffen. Und zwar eine für die Menschen die schon da waren und für die, die in den letzten Jahren dazugekommen sind. In diesem Sinne freue ich mich in Zukunft einmal im Monat zu Ihnen sprechen zu können. Zum Thema über das ich in Zukunft in ABWAB schreiben werde: Deutschland hat sich sehr lang nicht der Realität gestellt, Einwanderungsland zu sein.  Allerdings sind die Jahrzehnte in denen es dies hätte tun sollen, immerhin von anderen großen Kraftanstrengungen geprägt, so der Bemühung um die europäische ...

أكمل القراءة »

Das dritte Jahr: Ambitionen und Herausforderungen

Von Dr. Hani Harb. Mit dieser Ausgabe startet Abwab in das dritte Jahr, mit einer vielfältigeren Ausrichtung, um ein breiteres Publikum als in der jüngeren Vergangenheit anzusprechen. Begleitet wird diese Neuausrichtung von Erfolgen, die viele Neuankömmlinge erzielen konnten. In dieser Ausgabe erzählen wir einige ihrer Geschichten. Gleichzeitig sind sie mit enormen Herausforderungen, die häufig seit ihrer Ankunft in Deutschland bestehen, konfrontiert: Von Stolpersteinen der “Integration”, über Angst vor Abschiebungen, Fragen der Aufenthaltserlaubnis und Familienzusammenführung, bis hin zu Verdächtigungen und Schuldzuweisungen nach jedem Anschlag mit einheimischen Opfern, noch bevor irgendwelche Ermittlungsergebnisse vorliegen. Hinzu kommt der stetige Aufstieg der extremen Rechten. Ihr erfolgreiches Abschneiden bei der jüngsten Parlamentswahl hat Deutschland in unruhiges politisches Fahrwasser gebracht und den etablierten Parteien, allen voran der CDU/CSU, eine herbe Niederlage zugefügt. Unmittelbar vor Beginn des dritten Jahres von Abwab spitzt sich die politische Auseinandersetzung in Deutschland zu. Die Medien schieben die Schuld hierfür oft den neuen Einwanderern als externem Faktor zu, was sie zusätzlich unter Druck setzt und die Frage ihrer Integration erneut in den Fokus rückt. Die Verantwortung des deutschen Bürgers als wichtigem Akteur im Integrationsprozess wird dagegen ausgeblendet. Dazu kommt eine relative Verschleierung der internen Probleme, die der Rechtsextremismus im Land hat offenbar werden lassen, wie etwa die politische, wirtschaftliche und soziale Marginalisierung bzw. Vernachlässigung der Bürger in den neuen Bundesländern. Im dritten Jahr öffnen wir bei Abwab unsere Arme und erweitern unseren Horizont jenseits der Themen Flucht und Integration, um arabischsprachige Migranten zu erreichen, die seit Jahrzehnten in Europa leben. Wir beleuchten ihre Erfolge und Erfahrungen, behandeln ihre Themen und Probleme, sprechen mit ihnen und über sie. Vielleicht trägt das ein Stück dazu bei, Fehler, die in der Vergangenheit schon einmal begangen wurden, zu vermeiden. In unserem dritten Jahr senden wir von Abwab eine Botschaft der Liebe und eine aufrichtige Einladung an alle in ...

أكمل القراءة »

Warum das neue Integrationsgesetz die Deutschen benachteiligt

Von Fady Jomar. Kein Syrer hätte je gedacht, dass er eines Tages Einfluss auf politische Prozesse oder Wahlen in seinem Land haben könnte. Daher können Sie sich sicher vorstellen, welche Überraschung er empfindet, wenn seine Ankunft, seine Existenz und der geheimnisvolle Begriff „Integration“ Einfluss auf die deutsche Politik haben! Es scheint, dass Flüchtlinge und insbesondere syrische Flüchtlinge in Zusammenhang mit deutschen Wahlergebnissen stehen. Immer, wenn die Demoskopen der deutschen Bundesregierung schwindenden Rückhalt in der Bevölkerung bescheinigen, wird die Lage der Flüchtlinge automatisch beeinträchtigt.

أكمل القراءة »

Kultureller Respekt! Anfragen an den Zehn-Punkte-Plan von Thomas de Maizière

Von Cornelia Seng. Unter dem Titel „Leitkultur für Deutschland - was ist das eigentlich?“ hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière einen 10-Punkte-Plan in der BILD am SONNTAG vom 30.4.2017 vorgelegt. Er wolle damit zur Diskussion einladen, schreibt er. Das ermutigt mich zu offenen Anfragen. Im Oktober 2014 wurde die Initiative „Willkommen in Wermelskirchen“ gegründet als „Initiative von Christen für Flüchtlinge“. Mitglieder der beiden großen Kirchengemeinden sowie aller örtlichen Freikirchen unterstützen das Anliegen. Auch Vertreter aller im Stadtrat vertretenen Parteien außer der AfD arbeiten zum Teil sehr engagiert mit.

أكمل القراءة »

Abdulrahman Abbasi: Ich nehme Rassismus persönlich

Von Ramy Al-Asheq. Abdulrahman Abbasi, 22 Jahre alt, studiert Zahnmedizin an der Universität Göttingen. Mit seinem Freund Allaa Faham gründete er die Facebook-Page "German Life Style", auf der die beiden selbst produzierte Videoclips in deutscher und arabischer Sprache veröffentlichen. Ihr Anliegen ist es, Rassismus zu bekämpfen und Neuankömmlingen das Einleben in Deutschland erleichtern.

أكمل القراءة »